english français
  • auf dem Messeplatz Kohlbruck vom 07.09. - 16.09.2018

Grenzenlos lebenswert

Japanischer Generalkonsul zu Gast in der Dreiflüssestadt

11.06.2018 - Eintrag in das Gästebuch der Stadt Passau

v.l.: Kulturreferent Dr. Bernhard Forster, Vizekonsul Takafumi Iida, Sibylle Rauscher (1. Vorsitzende DJG), Generalkonsul Tetsuya Kimura, Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Prof. Dr. Ulrich Manthe (Beirat DJG), Ikuko Zur-Inoue (Beirätin DJG), Kulturamtsleiter Horst Matschiner   * DJG = Deutsch-Japanische Gesellschaft Passau e.V.
Besuch japanischer Generalkonsul Tetsuya Kimura

Zu einem Antrittsbesuch konnte Oberbürgermeister Jürgen Dupper kürzlich den derzeit amtierenden Generalkonsul von Japan in München, Tetsuya Kimura, in seinem Amtszimmer empfangen.
Ebenfalls anwesend waren Vorstandsmitglieder der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Passau e.V., angeführt von der Vorsitzenden Sibylle Rauscher. Der gemeinnützige Verein setzt sich seit seiner Gründung im Jahre 1983 dafür ein, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Japan zu vertiefen, das gegenseitige Verständnis für kulturelle Besonderheiten und Eigenarten zu wecken und insbesondere die Städtepartnerschaft zwischen Passau und Akita zu pflegen.

Für Generalkonsul Kimura handelte es sich dabei nicht um den ersten Besuch in der Dreiflüssestadt – bereits im Jahr 1987 nahm er im Rahmen seines Studiums an der Ludwig-Maximilians-Universität München an einem Ausflug nach Passau teil. Tetsuya Kimura vertritt sein Land seit Oktober 2017 in München. Der Konsularbezirk umfasst die Länder Bayern und Baden-Württemberg.

Nachdem Generalkonsul Kimura von Oberbürgermeister Dupper begrüßt wurde, informierte er sich u.a. über das wirtschaftliche Potential der Dreiflüssestadt, auch in Bezug auf mögliche Anknüpfungspunkte zu Japan. In diesem Rahmen berichtete das Stadtoberhaupt zudem über die vielen Berührungspunkte und die enge Verbundenheit zwischen Passau und Japan, die insbesondere auch aufgrund der Städtepartnerschaft zu Akita bestehen. Generalkonsul Kimura freute sich über die Berichte zum kulturellen und sportlichen Austausch mit der japanischen Partnerstadt. Unisono stellte man fest, dass dieser in besonderem Maße zur Vertiefung der Freundschaft und zur Völkerverständigung beiträgt.

Generalkonsul Kimura betonte sein Bestreben, die gute, vielschichtige Zusammenarbeit auch weiterhin zu stärken. Anschließend trug er sich noch in das Gästebuch der Stadt Passau ein, ehe er zusammen mit Vizekonsul Takafumi Iida zu einem Termin an der Universität Passau aufbrach.


Zurück nach Oben