english français

Grenzenlos lebenswert

Alternative Grabflächen im Friedhof St. Korona

13.06.2018 - Offizielle Einweihung zur Fertigstellung

 Oberbürgermeister Jürgen Dupper (3. von rechts) mit Pfarrer Stephan Schmoll (von links), Pfarrer August Lindmeier, Stadtrat Oskar Atzinger, Josef Zacher (Referat Ordnung, Soziales und Familie), Stadtrat Karl Synek, Stadträtin Sissi Geyer, Stadtrat Andreas Rother sowie Gerold Haas und Hermann Scheuer von den zuständigen Dienststellen
Alternative Grabflächen St. Korona

Im Friedhof St. Korona gibt es ab sofort alternativ gestaltete Grabflächen. Zur Fertigstellung nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit Vertretern der Stadtratsfraktionen und der Verwaltung die offizielle Einweihung vor. Der kirchliche Segen wurde durch Pfarrer August Lindmeier und Pfarrer Stephan Schmoll erteilt.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Um der Veränderung der Bestattungskultur gerecht zu werden, wird die Angebotspalette auf unseren Friedhöfen schrittweise erweitert. Mit der Errichtung der alternativ gestalteten Urnengrabflächen im Friedhof St. Korona konnte ein weiterer Schritt zur Erfüllung dieses Auftrags begangen werden.“

Die steigende Nachfrage an Grabplätzen und die verkehrsgünstige Lage waren ausschlaggebend, im Friedhof St. Korona ein Zusatzangebot im Bereich der Urnenbestattungen einzuführen. Planung und Umsetzung erfolgten über das Friedhofsamt und die Stadtgärtnerei, die auch künftig die Pflege der Flächen übernimmt. Der alternativ gestaltete Bereich zeichnet sich durch drei geometrische Inseln aus, welche mittig am Friedhof eingerichtet wurden. Die Bestattungsflächen bieten Platz für 46 Doppel- und 39 Einzelnischen.

Weitere naturnah gestaltete Urnengrabflächen wurden 2016 bereits im Friedhof Haidenhof eingerichtet.

Zurück nach Oben