english français
  • auf dem Messeplatz Kohlbruck vom 28.04. - 07.05.2017

Grenzenlos lebenswert

Neue Mehrfachturnhalle: Der Grundstein ist gelegt

21.04.2017 - Oberbürgermeister Jürgen Dupper feiert mit zahlreichen Gästen

Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Vertreter der Stadtratsfraktionen beim Befüllen der "Zeitkapsel"
Grundsteinlegung Mehrfachturnhalle

Mit dem obligatorischen Hammerschlag besiegelten Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Baureferent Wolfgang Seiderer und Architekt Peter Schwinde die Grundsteinlegung anlässlich des Neubaus einer Mehrfachturnhalle an der Neuburger Straße. Zu diesem symbolischen Akt fanden sich zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und Sport sowie Vertreter der beteiligten Planungs- und Baufirmen ein, um gemeinsam zu feiern.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Ich begrüße sehr, dass wir mit dem Bau der neuen Mehrfachturnhalle voll im Zeitplan liegen. Schließlich handelt es sich um eines der größten Hochbauprojekte der Stadt Passau seit Jahrzehnten. Zweifelsohne verbessern wir damit die Infrastruktur für das Sportwesen in der Stadt signifikant, was vor allem unsere Sportvereine als Hauptnutzer freuen wird. Bis es soweit ist, wünsche ich allen Baubeteiligten einen weiterhin reibungslosen und vor allem unfallfreien Fortgang der Arbeiten.“

Am Beginn der Zeremonie wurde von den Vertretern aller Stadtratsfraktionen eine „Zeitkapsel“ befüllt. Eine Liste mit den Mitgliedern des Stadtrats, die einschlägigen Beschlüsse zum Bau der neuen Mehrfachturnhalle, ein Bauplan, ein Münzsatz und eine aktuelle Tageszeitung kamen dabei zum Einsatz, ehe das Gefäß aus Edelstahl für die Ewigkeit verschlossen und von Oberbürgermeister Jürgen Dupper in den Grundstein gelegt wurde. Nach dessen fachmännischer Versiegelung folgte der Hammerschlag.

Die neue Sportstätte wird zwischen der Staatlichen Wirtschaftsschule und dem Berufsschulzentrum direkt neben der alten Dreifachturnhalle in der Neuburger Straße gebaut. An beiden Längsseiten werden Zuschauergalerien eingerichtet, die 600 Personen Platz bieten. Eingang und Foyer befinden sich auf der südlichen Zuschauerebene. Auf der Ebene des abgesenkten Spielfeldes sind Umkleidebereiche und Geräteräume untergebracht. Darunter wird es eine Tiefgarage mit über 100 Stellplätzen geben, die über die Nordseite zugänglich ist und zu einer wesentlichen Entspannung der Parksituation vor Ort beitragen wird. Eine weitere Besonderheit stellt das Laufmodul mit vier 60 Meter langen Indoor-Laufbahnen im ersten Obergeschoss dar. In diesem Teil wird auch eine Weitsprunganlage mit Bewässerung installiert. Mit dieser Ausstattung ist in Passau künftig ganzjährig Leichtathletik-Training möglich.
Dem Projekt waren intensive Planungen vorausgegangen, die im Jahr 2011 starteten und 2013 hochwasserbedingt verschoben werden mussten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zirka 14,5 Millionen Euro inklusive Grundstückserwerb und Abbruch des alten Hallenbads. Die Fertigstellung ist für Herbst 2018 vorgesehen.

Zurück nach Oben