english français

Grenzenlos lebenswert

Passau ist Teil der Oberösterreichischen Landesausstellung

06.07.2018 - Gemeinsame Pressekonferenz im Römermuseum

Oberbürgermeister Jürgen Dupper bei der Vorstellung der Kooperation mit Kulturreferent Dr. Bernhard Forster (von rechts), Friedrich Bernhofer von der WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH und Stadtarchäologe Dr. Jörg-Peter Niemeier.
Passau ist Teil der Oberösterreichischen Landesausstellung

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten Oberbürgermeister Jürgen Dupper und der Vorsitzende der WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH, Friedrich Bernhofer, im Römermuseum Kastell Boiotro eine grenzübergreifende Kooperation im Rahmen der oberösterreichischen Landesausstellung vor. Diese widmet sich bis 4. November 2018 unter dem Titel „Die Rückkehr der Legion“ auch in diesem Jahr den Römern und deren Erbe in der Donauregion. Mit interaktiven Apps und virtuellen Welten erhalten Besucher einen vielschichtigen Einblick in das Leben der Römer vor rund 1.800 Jahren. Hauptstandort der Landesausstellung ist Enns, die älteste Stadt Österreichs. Außenstellen sind Schlögen und Oberranna im Oberen Donautal. Auch die bayerische Nachbarstadt Passau, welche das Eingangstor zur oberösterreichischen Donauregion bildet, ist mit dem Römermuseum Kastell Boiotro, eingebunden. Die oberösterreichische Landesausstellung 2018 lädt dazu ein, das römische Erbe zu erforschen und zu erleben. Alle Ausstellungsstätten sollen in Hinblick auf das beantragte UNESCO-Weltkulturerbe „Donaulimes“ für Besucher erhalten bleiben.

UNESCO-Weltkulturerbe „Donaulimes“

Vor etwa 2000 Jahren kamen die Römer an die Donau und blieben rund 500 Jahre lang in der Region! Das ist ein prägender Teil unserer Geschichte, der in den kommenden Jahren zu neuem Leben erweckt werden soll, unter anderem auch durch ein eigenes Interreg-Projekt. Die Maßnahmen des Projektes „Inwertsetzung der römischen Kulturstätten in Ostbayern und Oberösterreich“ sind auch in Hinblick auf den bayerisch-österreichischen Antrag auf das UNESCO-Weltkulturerbe „Donaulimes“ von großer Bedeutung.

Es besteht der Plan, den ca. 7500 Kilometer langen Limes, die Grenze des ehemaligen römischen Weltreiches, in über 20 Ländern und drei Kontinenten von Schottland bis Marokko rund um das Mittelmeer zu einem gemeinsamen Weltkulturerbe zu erklären. Der Hadrianswall in Großbritannien und der Obergermanisch-Rätische Limes bis Regensburg sind bereits eine grenzüberschreitende Welterbestätte der UNESCO. Ein nächster großer Schritt soll die Ernennung des römischen Donaulimes von Regensburg (Kastell Eining bei Bad Göggig) bis zur serbischen Grenze zum UNESCO-Weltkulturerbe sein. Der Donaulimes in Bayern und Österreich wäre dann Teil dieses bedeutenden und völkerverbindenden Weltkulturerbes. Zurzeit liegt der Antrag bei der UNESCO-Zentrale in Paris. Eine Ernennung wäre im Idealfall 2019 möglich.

Ein Tagesausflug von Passau über Oberranna bis Schlögen

Die Tourismus-Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich hat zur Landesausstellung 2018 eine eigene Broschüre mit Ausflugstipps von Passau bis in den Strudengau für die bayerisch-oberösterreichische Donauregion herausgebracht, die hier heruntergeladen werden kann. Für das obere Donautal von Passau bis zur Schlögener Schlinge wird ein Tagesausflug mit Besichtigung

  • des Römermuseums Kastell Boiotro in der Passauer Innstadt
  • des Römerburgus Stanacum in der Engelhartszeller Ortschaft Oberranna und
  • des Römerbades sowie des Kastells Ioviacum an der Schlögener Schlinge

empfohlen.

Als Titelbild trägt diese Broschüre eine Karikatur des bekannten Künstlers Haderer, dessen Vorfahren aus dem Römerort Oberranna stammen. Sie enthält eine Karte aller 50 Mitgliedsgemeinden der Donau Oberösterreich mit den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der gesamten Region. Schwerpunktmäßig werden die drei Orte der Landesausstellung Enns, Schlögen und Oberranna und die Grenzstadt Passau dargestellt. Insgesamt beinhaltet die Broschüre 36 Ausflugstipps rund um die Orte der Landesausstellung.
Als weitere Informationen sind in der Broschüre zu finden:

  • Tipps für Radtouren auf dem Donauradweg und Wanderungen auf dem Donausteig sowie Schifffahrten zu den Ausstellungsorten
  • Buchbare Führungen und Packages mit Übernachtungen und kulinarischen Angeboten der Gastronomie und Hotellerie in der Donauregion
  • und Events im Rahmen der Landesausstellung in den Ausstellungsorten

Zurück nach Oben