english français

Grenzenlos lebenswert

Verbot von Pyrotechnik an Silvester im Bereich der Altstadt

27.12.2019 - Allgemeinverfügung gültig am 31. Dezember und 1. Januar

Verbot von Pyrotechnik in der Altstadt - Geltungsbereich Allgemeinverfügung

Um die besonders brandempfindlichen und historisch wertvollen Gebäude im Kernbereich des Ensembles Altstadt zu schützen, hat der Ausschuss für Ordnung in seiner Sitzung am 08.10.2019 die Verwaltung beauftragt, auf der Grundlage der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz eine Allgemeinverfügung zu erlassen, die das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in diesem sensiblen Bereich an Silvester bzw. am Neujahrstag verbietet.

Aus diesem Grund gilt am 31. Dezember 2019 und am 1. Januar 2020 erstmals das Pyrotechnikverbot im Bereich der Altstadt, Ortspitze und Niederhaus. Der Geltungsbereich umfasst das Gebiet in der angefügten Grafik.

Im Altstadtbereich der Stadt Passau gibt es zahlreiche brandempfindliche und denkmalgeschützte Gebäude und Kirchen. In den dortigen engen verwinkelten Gassen wäre eine effektive Brandbekämpfung im Gegensatz zu anderen Bereichen im Stadtgebiet deutlich erschwert, weshalb sich die Allgemeinverfügung auf diesen Bereich beschränkt.

Besonders gefährdet sind darüber hinaus auch die in der Altstadt bestehenden Grabendächer und historischen Innenhöfe mit Holzveranden, da abgebrannte, noch glimmende Feuerwerkskörper dort liegen bleiben und leicht einen Brand verursachen können.

Für die Umsetzung des Verbots werden an den jeweiligen Zugängen zur Altstadt entsprechende Hinweisschilder über den räumlichen Umgriff angebracht.

Zurück nach Oben