english français

Grenzenlos lebenswert

„Christkindlanschießen“ am Römerplatz

18.12.2019 - Traditionsveranstaltung am Dienstag, 24. Dezember, um 14 Uhr

Bildquelle: Reinhold Resch
Christkindlanschießen

Auch heuer kündigt die Böllergruppe der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Passau von 1379 den Heiligen Abend mit dem traditionellen „Christkindlanschießen“ an. Am Dienstag, 24. Dezember, um 14 Uhr können Einheimische und Gäste gemeinsam mit Oberbürgermeister Jürgen Dupper der Traditionsveranstaltung am Römerplatz beiwohnen.

Das „Christkindlanschießen“ hat in Passau eine lange Geschichte. Das Böllern soll auf die Ankunft des Herrn hinweisen, hat also seine Wurzeln im christlichen Glauben.

Lange Zeit wurden dafür Musketen verwendet, was Fürstbischof Leopold Wilhelm nach dem Stadtbrand von 1662 allerdings untersagte. Alternativ durfte zu diesem Anlass nur noch eine Kanone auf Oberhaus zum Einsatz kommen.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs fand dieser Brauch keine Fortsetzung mehr. Erst die Böllergruppe der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Passau von 1379 griff diesen wieder auf und pflegt ihn seither Jahr für Jahr.

Zurück nach Oben